UA-71083510-1
Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Notruf aus dem Senegal

Veröffentlicht am 05.05.2016

Hallo, alle Freunde!

Ein Mitarbeiter des EHC hat seine Schwägerin auf eigene Kosten aus dem Senegal hierher geholt, da ihr Junge erkrankt ist. .​ Er leidet unter einer Augenerkrankung, die  im Senegal nicht behandelt werden konnte. Sie hat 6 Kinder, der Mann ist im letzten Jahr verstorben.

Ibrahim ​Tambedou ​hat in Deutschland eine Niederlassungserlaubnis. Bis hierher hat er alle Kosten getragen. MRT, Uni-Klinik Tübingen, Klinik in Baden-Baden, Miete für die Schwägerin, Verpflegung. Nun ist er am Ende.

Es hat sich in der Uni-Klinik Tübingen herausgestellt, dass der Junge operiert werden muss wegen eines Krebsgeschwürs am Auge. Nicht nur, dass er sonst erblindet, ich bin kein Arzt, aber ich fürchte, es ist sonst sein Todesurteil.

Nun hat uns Ibrahim um Hilfe gebeten. Die Uni-Klinik Tübingen verlangt 8000 € Deposit, dann wird der Junge, er wird nächste Woche 10 Jahre alt, am 19. Mai operiert. Ibrahim wird nächste Woche noch das notwendige nächste MRT bezahlen, damit der Tumor örtlich eingegrenzt werden kann, und auch die Miete, dann geht nichts mehr. Ob das Deposit ausreicht kann ich noch nicht abschätzen, vertraue aber hier der Uni-Klinik.

Ich muss gestehen: ich bin feige. Zu feige, dem jungen Mann zu sagen: schick deine Familie heim, auch wenn der Junge dort sterben kann.
​Ich möchte es aber auch nicht.​ Wegen der Behandlung hat die Ausländerbehörde bereits das bis zum 1.5. dauernde Visum verlängert.
 
In unserem reichen Europa müsste es doch möglich sein, diesem Jungen zu helfen. Ich habe alle Unterlagen eingesehen. Wenn viele einen kleinen Teil übernehmen, dann müsste das doch zu machen sein.
​ Bisher haben wir 610 €.​


​Spenden können sicher auch über ein Pfarramt zugunsten des Jungen geleitet werden, damit sie steuerlich absetzbar sind. Wir bitten ganz herzlich: Helft dem Jungen.​
 
Kontakt über diese Homepage

​Könnte ich nächste Woche der Mutter am 10.Geburtstag des Jungen sagen: WIR HABEN DAS GELD - ich weiß nicht, wer reicher beschenkt wäre.

 Ich grüße euch herzlich

 

Christa